Weltkindertag: Städtische Museen laden zum Mitmachen ein

15.09.2021 07:18

Anlässlich des Weltkindertages am Montag, dem 20. September, bieten die städtischen Museen und Galerien spezielle Kinderprogramme für einen erlebnisreichen Besuch an.

Ein Würfel mit farbigen Flächen sowie ein Dreieck, das ebenfalls aus farbigen Flächen besteht
Foto: Im Volkskundemuseum werden die Geheimnisse des Zauberwürfels erkundet. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt/Dirk Urban

So können kleine Entdeckerinnen und Entdecker im Naturkundemuseum zwischen 10 und 18 Uhr mit einem großen Rätsel im Museum auf Erkundungstour gehen. Wer nach seinem Rundgang an der Kasse das richtige Lösungswort nennen kann, bekommt einen kleinen Preis überreicht.

Im Museum für Thüringer Volkskunde können Kinder ab 10 Jahren um 10:30 Uhr gemeinsam mit Gregor Billing in einem Workshop die Geheimnisse des Zauberwürfels des sogenannten „Rubiks Cube“ entschlüsseln. Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Anmeldung bis 16. September unter 0361 655-5607 erforderlich. 1974 vom ungarischen Bauingenieur und Architekt Ernö Rubik erfunden, gilt der Würfel als meistverkauftes Spielzeug der Welt. Gregor Billing ist neunfacher Rekordhalter im „3x3x3 Blindsolving“ und Mitorganisator der bekannten Wettbewerbe der World Cube Association. Von 11 bis 13 Uhr stellt der Förderverein des Museums außerdem Kostüme verschiedener Zeitepochen zum Anprobieren zur Verfügung.

Von 14 bis 17 Uhr wird im Betsaal der Kleinen Synagoge eine Laubhütte gebaut, welche anschließend mit kleinen selbstgemachten Kunstwerken in Form von Obst und Gemüse geschmückt wird. Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen vor Ort handwerklich aktiv und kreativ zu werden. Anlässlich des Sukkot, dem jüdischen Laubhüttenfest, ist das Bauwerk dann während der Festwoche vom 21. bis 24. September auf dem Steg der Kleinen Synagoge ausgestellt und kann von der Rathausbrücke oder vor Ort bewundert werden.

Im Schloss Molsdorf tritt Henning Hacke um 15:30 Uhr mit seinem Figurentheater im Schlossgarten auf und präsentiert das Märchen „Rumpelstilzchen“. Eigene Decken können mitgebracht werden. Bei schlechtem Wetter wird das Werk nach den Gebrüdern Grimm nach drinnen in den Großen Saal verlegt (max. 25 Personen).

Alle städtischen Museen und Galerien sind am Montag, den 20. September zu den gewohnten Zeiten geöffnet.